Energie für Ihren Haushalt.

Die Stadtwerke Eisenberg versorgen ca. 8.000 Kunden mit Strom, Gas und Wärme. Nutzen Sie unsere Energie und bringen Sie mit Ihrem Beitrag regionale Projekte für Jung und Alt voran.

Mehr erfahren

Energie für Ihren Haushalt.

Die Stadtwerke Eisenberg versorgen ca. 8.000 Kunden mit Strom, Gas und Wärme. Nutzen Sie unsere Energie und bringen Sie mit Ihrem Beitrag regionale Projekte für Jung und Alt voran.

Mehr erfahren

Surfen in Eisenberg - ultraleicht und glasklar

Wir setzen uns gemeinsam mit der Thüringer Netkom für den Breitbandausbau ein, denn eine stabile Highspeed-Verbindung sollte heutzutage so selbstverständlich sein wie Wasser und Strom. Den Anbieterwechsel können wir sehr gern für Sie übenehmen!

Mehr erfahren

ELEKTRO.leise.MOBIL

Wir bieten sowohl für Ihr Zuhause, für öffentliche Orte als auch Unternehmen die passende Ladelösung. Nutzen Sie unsere individuelle Beratung und den Installationsservice aus der Region.

Mehr erfahren

Kompetente Beratung: Persönlich, gleich nebenan!

Hier unter Service finden Sie alle aktuellen Preisblätter und Formulare für die An- oder Abmeldung, unser Kundenmagazin und eine Erklärung der Rechnungsinhalte anhand einer Musterrechnung.

Mehr erfahren
Wir sind auch gerne telefonisch für Sie da 036691 / 666-22

Häufig gestellte Fragen

Wir als Stadtwerke setzen uns für den kontinuierlichen Ausbau der Ladeinfrastruktur im Gebiet Eisenberg ein. In der Kreisstadt haben wir die Anforderungen des Bundesumweltamtes zu der Anzahl an Ladestationen sogar übertroffen. Die öffentlichen Lademöglichkeiten entnehmen Sie bitte unserer Lademap.

Elektroautos werden über ein Ladekabel geladen, welches das Auto mit einer externen Stromquelle verbindet. Je nach Fahrzeugtyp unterscheidet sich auch der Steckertyp des Ladekabels. Man unterscheidet zwischen vier unterschiedlichen Ladesteckerformen:

  1. TYP-1-Stecker (AC)
  2. TYP-2-Stecker (AC)
  3. CCS-Stecker, AC/DC)
  4. CHAdeMO
 

CCS-Stecker sind  der europäische Standard für die Schnellladung und kombiniert in nur einer Ladebuchse das Laden mit Gleichstrom und Wechselstrom. Gerade unterwegs ermöglichen diese Stecker eine Schnellladung mit bis zu 170 kW. Mithilfe des CHAdeMo-Steckers lädt eine leere Batterie innerhalb von 30 Minuten via Gleichspannung von bis zu 600 Volt auf 80 Prozent Kapazität.

Im eigenen Heim laden Sie Ihr Fahrzeug mit einer handelsüblichen Schutzkontaktsteckdose. Durch die Installation einer sogenannten Home- oder Wallbox durch einen erfahrenen Installateur haben Sie eine sichere, schnelle und einfache Lademöglichkeit.  Selbstverständlich stehen wir Ihnen gern zur Verfügung einen Installateur und eine für Sie passende Wallbox zu finden. Eine Übersicht der Preise für die Wallboxen finden Sie hier. In unserem Installateurverzeichnis haben wir alle verfügbaren Installateure für Sie aufgelistet.

 

Eine Ladekarte erhalten Sie von den Stadtwerken Eisenberg.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit per App den Ladevorgang zu starten. Wir empfehlen Ihnen, bei häufigen Ladevorgängen an den Eisenberger Ladesäule unsere Ladekarte, da mit der App höhere Gebühren für Sie anfallen. Alle Preisinformationen finden Sie auch hier.

Das hängt von der Kapazität des Energiespeichers, der Methode des Ladevorgangs und der Art des Fahrzeugs ab. MIthilfe einer Wallbox mit einer Ladeleistung von bis zu 22 kW kann der Akku innerhalb einer Stunde wieder aufgeladen werden. An sogenannten Gleichstrom-Schnellladestationen mit einer Ladeleistung von bis zu 44 kW dauert der Prozess sogar weniger als 30 Minuten. Sie können die Ladezeit auch mit einer simplen Formel selbst berechnen.

Ladezeit = Batteriekapazität / Ladeleistung

 

Im Vergleich zu Autos mit Verbrennungsmotoren verschleißen Elektroautos deutlich langsamer, da deren Komponente zumeist sehr berührungsarm aufgebaut sind. Jedoch "altert" das Batteriesystem und verliert im Laufe der Zeit an Speicherkapazität. Man geht davon aus, dass nach ca. 5 Jahren die Akkukapazität noch bei rund 80 Prozent liegt und die Batteriesysteme mindestens 5 bis 7 Jahre genutzt werden können. In verschiedenen Forschungsprojekten versucht man derzeit zu ermitteln, wie lange Akkus im tatsächlichen Alltagsbetrieb benutzt werden können.

Neben der Befreiung von der KfZ-Steuer können sich Fahrer eines E-Autos noch über weitere Prämien und Vergünstigungen freuen. Wir haben unter der Rubrik Fördermöglichkeiten alle wichtigen Informationen für Sie gesammelt.

 

Viele E-Mobilisten unterliegen der Annahme, dass ihr Elektrokennzeichen ausreicht, wenn sie in die Umweltzonen der Städte fahren. Dies kann aber schnell teuer werden.Sowie andere Autos mit Brennstoffmotoren, müssen auch E-Autos mit einer grünen Umweltplakette ausgestattet sein, wenn sie in die grünen Zonen fahren möchten. Ansonsten droht zum jetzigen Zeitpunkt ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro.

Ja, Sie haben sogar zwei Möglichkeiten, um Ihr elektrisch betriebenes Fahrzeug mit Ihrer Photovoltaik-Anlage zu verbinden.

  1. unidirektional - Der Strom fließt von der PV-Anlage zu Ihrer Wallbox und lädt dort Ihr Elektrofahrzeug.
  2. bidirektional - Ihr Elektroauto übernimmt die Aufgabe eines Batteriespeichers - Das bedeutet der Strom aus der voll geladenen Batterie wird nicht zum Fahren verwendet sondern fließt zurück ins Haus oder wird in das öffentliche Netz eingespeist.

Ein kleines Beispiel soll verdeutlichen, wie Sie jetzt schon CO2-frei Ihr E-Fahrzeug tanken können. Eine 5 kWp produziert bis zu 5.000 kWh Strom pro Jahr. Ein Elekroauto mit 17 kWh Energieverbrauch je 100 Kilometer kann so rund 29.412 Kilometer abgasfrei betrieben werden.

Ja, denn die meisten Wallbox-Modelle können mithilfe einer abschließbaren Blende oder eines Schlüsselschalters vor unbefugtem Zugriff geschützt werden. Es gibt auch Modelle, welche erst durch eine Autorisierung mit einem PIN-Code den Ladevorgang starten.

Generell werden für Elektro- und Hybridfahrzeuge Anhängerkupplungen angeboten, jedoch unterbinden die Fahrzeughersteller meist das Ziehen von Wohnwagen, Bootstrailer oder Pferdeanhängern aufgrund der hohen Anhängelast. Die Ausnahme ist bisher der Tesla Modell X, welcher einen Anhänger mit bis zu 2,25 Tonnen ziehen darf.