Wir sind auch gerne telefonisch für Sie da 036691 / 666-22

Am 01. April 1898 wurden die Stadtwerke Eisenberg gegründet und errichteten das Gaswerk in der Etzdorfer Straße. 1901 folgte der Bau des Wasserwerkes am Ostbahnhof. Innerhalb kürzester Zeit stieg die Gasabnahme aufgrund der stetig wachsenden Einwohnerzahl der Stadt Eisenberg. Im Jahr 1906 hatte sich die Abnahme um 100 Prozent im Vergleich zum Gründungsjahr erhöht. Da die Stromversorgung über Langenberg geliefert wurde, entstand am Schreberweg die erste Umformstation.

1929 erfolgte die Inbetriebnahme der Kläranlage in Eisenberg. Die Stadtwerke übernehmen 1933 auch die Kläranlage und die Müllentsorgung. In den Jahren 1953 und 1954 wird die Wasser- und Stromversorgung aufgeteilt. Die Wasser- und Abwasserentsorgung wurde dem Rat der Stadt unterstellt. Die VEB Energieversorgung Gera übernehmen die Elektro- und Gasversorgung.

Aufgrund der steigenden Kundenzahlen und der daraus resultierenden Stromnachfrage wurde 1972 ein neues  Umspannwerk mit einer Versorgungsspannung von 10kV errichtet. 1982 wurde die Versorgungsspannung auf 20 kV erweitert, um den enormen Strombedarf zu decken.

Am 23. November 1992 wurde der Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in Eisenberg gegründet. Im folgenden Jahr wurde das Wasserwerk Ullrichsberg in Betrieb genommen. Am 01. Oktober 1994 kam es zur Neugründung der Stadtwerke Eisenberg GmbH. Diese übernahmen 1995 die Stromversorgung von der TEAG. Das nun schon fast 100 Jahre alte, ehemalige "Gaswerk" wurde umfangreich saniert und im September 1997 feierlich eingeweiht.

Im Jahr 1998 feierten die Stadtwerke 100-jähriges Jubiläum und zählte zu diesem Zeitpunkt insgesamt 8000 Tarifkunden und 45 Sondervertragskunden.

 

Ein neues Blockheizkraftwerk wird 2004 installiert und versorgt das Hallenbad Eisenberg nun mit Strom und Wärme. Das Produkt LAND-STROM wird 2008 im Zuge der Energiesicherheit konzipiert. Nun wird Strom aus 100% erneuerbaren Energien angeboten. Ein weiteres Blockheizkraftwerk bei den Waldkliniken Eisenberg wird 2011 in Betrieb genommen und garantiert eine energieeffizientere und umweltfreundliche Strom- und Wärmeversorgung.

Das Ladenetz für Eletromobilität wird durch die SWE Energie weiter ausgebaut und es werden etliche Ladesäulen in der ganzen Stadt errichtet.

Der Beginn eines neuen Jahrzehnts ist auch für die Stadtwerke Eisenberg der Beginn vieler neuer Projekte. Mit dem Projekt "Eisenberg blüht und summt" engagieren wir uns für den Schutz der Bienen. Neue öffentliche Ladesäule sollen entstehen und die Stadtwerke Eisenberg arbeiten eng mit der Stadt zusammen. Des Weiteren ist die Einrichtung eines neuen Hotspots für noch schnelleres Internet in der Innenstadt geplant.